Samstag, 1. April 2017

[ #werken ] Tiere aus Papier falten: Origami (折り紙) & Co

Las Pajaritas (Ramón Acín, 1923 / Julio Luján, 1991)
Bildquelle:  
Mutari via Wikimedia 
Es gibt viele Tiere, die du aus Papier falten kannst: Hunde, Hasen, Schweine, Enten, Schmetterlinge, Vögel, Pinguine, Frösche. Die Papierfaltkunst ist aber weit mehr als nur "Kinderkram". Sie ist Kunst, Tradition, Religion, Mathematik, Architekturmodell und Friedensbotschafterin. 

折り紙. Origami (jap. 折り紙, von oru = falten + kami = Papier) ist die Kunst des Papierfaltens. Ausgehend von einem zumeist quadratischen Blatt Papier entstehen allein durch Falten 2- oder 3-dimensionale Objekte wie z. B. Tiere, Vögel, Papierflieger, Gegenstände und geometrische Körper. Meist sind Schere und Klebstoffals Hilfsmittel verpönt. Viele Falter bevorzugen auch heute noch einfache Strukturen und Formen. Manche Falter spezialisieren sich auch auf ganz bestimmte Modelle (z. B. Schachteln).

Maurisches Erbe Europas. Die europäische Papierfaltkunst, welche sich von Ägypten und Mesopotamien aus nach Spanien (16. Jahrhundert) als islamische Kunst später Westeuropa ausbreitete. Lange Zeit kannte man im Origami nur eine kleine Anzahl traditioneller Modelle wie z. B. den Kranich (Japan) oder den Pajarita (Vögel, Spanien). Die islamische Papierfaltkunst gelangte  - wie so viele andere Innovaztionen mit der Mauren nach Spanien. Durch das religiöse Bilderverbot war sie auf geometrische Muster beschränkt.

Baukunst. Moderne Origamimodelle sind mitunter hoch komplex und benötigen oft mehrere Stunden, um gefaltet zu werden. Moderne Origamikünstler wie der Spanier Miguel de Unamuno (19. JH. n. Ch.) oder der Agentinier Ismael Adolfo Cerceda (20. JH. n. Ch.) haben in Europa das Papierfalten zur einer Kunstform gemacht, die auch Erwachsene ausüben können.

Die "Mathematik des Origami" hat das Papierfalten sogar an das deutsche Bauhaus als Kunst gebracht. Papierarbeiten waren hier schon von 1925 bis 1928 Teil des Vorkurses von Josef Albers. Da Origami mit einfachen Grundtechniken und durch geometrische Variationen eine erstaunliche Formvielfalt zu erzeugen in der Lage ist und auch komplexe Formen mit einfachen Mitteln erzeugt werden können, wurde dieses Wissen auch auf die Konstruktion von Faltwerken mit Brettsperrholz und in der Stahlbetontechnik übertragen.


Sadako Sasaki. Nach einer japanischen Legende bekommt derjenige, der 1.000 Origami-Kraniche 千羽鶴, Sembazuru) faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt. Seit dem Tode des Atombombenopfers Sadako Sasaki, die mit dem Falten von Origami-Kranichen vergeblich gegen ihre durch die Strahlung verursachte Leukämie-Erkrankung ankämpfte, sind Origami-Kraniche auch ein Symbol der internationalen Friedensbewegung und des Widerstandes gegen den Atomkrieg.

 [ #KITs 4 #KIDs ] ⇒