Dienstag, 24. Oktober 2017

[ #freispiele ] Kleider für Papier-Anziehpuppen

Wikimedia: CC BY-SA 3.0
Papier-Anziehpuppen sind aus Papier oder Pappe ausgeschnittene Figuren, denen man separate Papierkleider durch Auflegen oder Vorhängen „anziehen“ kann. 

Sie sind seit fast zweihundert Jahren ein preiswertes, beliebtes Kinderspielzeug.
Vorläufer der Anziehpuppen zum Ausschneiden sind Kupferstiche, die historische und fremdländische Kostüme oder Trachten zeigen, dann seit dem späteren 18. Jahrhundert vor allem die Modejournale mit ihren illustrierten Beilagen, wie sie mit dem Journal des Luxus und der Moden ab 1786 auch in Deutschland verbreitet waren.

In den 1790er Jahren wurde dort auch von den ersten Anziehpuppen berichtet, ein solcher Bogen von 1788 befindet sich im Londoner Victoria and Albert Museum. Seit dem 19. Jahrhundert wandte sich das Angebot an Anziehpuppen bald ausschließlich Mädchen zu, es bediente auch die Sehnsüchte der Kinder nach schönen Kleidern mit schablonenkolorierten Lithographien auf billigem Papier.

 [ #KITs4KIDs ] ⇒